Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo

Weitere Humann-Erfolge bei DM und WDM

veröffentlicht am

In Bottrop hatten die U18-Spieler vom VVH bei den Deutschen Meisterschaften fast ein Heimspiel. Der Westdeutsche Meister Jonas Espelage/Torben Förster sicherten sich mit einem Auftaktsieg direkt den Sprung in die Zwischenrunde, mussten sich dann aber im zweiten Vorrundenspiel den favorisierten Berlinern geschlagen geben. Die mit einer Wildcard ausgestatteten Jonah Juditzki/Leif Strecker bekamen es direkt in der ersten Partie mit dem späteren Deutschen Meister Aust/Nennhuber zu tun und verloren in zwei Sätzen. Mit einem Erfolg im zweiten Spiel sicherte sich aber auch das zweite Humann-Duo den Einzug in die Zwischenrunde.

Dort wurde es dann spannend. Zunächst setzten sich Jonah und Leif gegen das Dresdner Duo Gilbrich/Wehner mit 2:0 durch. Danach erkämpften sich Jonas und Torben gegen den frischgebackenen Bundespokalsieger Bjarne Severloh den Sprung unter die besten 16 Teams. In der ersten KO-Runde unterlagen Espelage/Förster dann dem Heidelberger Duo Gromer/Sandmann knapp in zwei Sätzen und landete nach einer weiteren knappen 1:2-Niederlage auf dem 13. Platz.

Juditzki/Strecker schafften mit einem 2:1-Erfolg über die Oldenburger Freude/Johanning den Sprung in die Top10. In der zweiten Runde musste sich das Duo dann den an Position eins gesetzten Flensburgern Hansen/Nissen geschlagen geben und verlor danach auch gegen die Schweriner Bornstedt/Fietz zweimal mit 13:15, so dass am Ende Rang neun verbucht werden konnte.

Westdeutsche Meisterschaften

Bei den NRW-Titelkämpfen der U17 verpasste Humann-Spieler Tom Borchert an der Seite von Fabio Bertea (Moers) den erhofften Titel und musste sich mit Bronze begnügen. Ohne Probleme spielte sich das Duo ins Halbfinale vor und erwischte dort einen schwachen Moment. In zwei Durchgängen unterlagen sie Lyczko/Dickau (Bocholt) und landeten auf dem geteilten dritten Rang. Den späteren Westdeutschen Meister aus Düsseldorf hatten sie auf dem Weg ins Halbfinale noch mehr als deutlich geschlagen… Jakob Köhnen und Moritz Prions landeten auf dem neunten Platz.

Bei den Mädchen starteten Zoe Koch und Sophie Held mit einem deutlichen Sieg, gerieten aber nach einer Niederlage gegen Meiser/Rakow in die Verliererrunde. Dort endete das Turnier nach einem Sieg und einer Niederlage auf dem siebten Platz.

Deutsche Meisterschaften U19

Vom 12.-15.08. spielen in Laboe (bei Kiel) zwei VVH-Duos um den DM-Titel. Fynn Bach und Lukas Prions gehen als Nummer zehn der Setzliste ins Rennen, Yannik Akkaya und Arne Redder starten von Position 28.

Mehr Blogbeiträge

Allgemein

Spieltag Erste Mannschaft vs Ehemalige Erste am SO 28. August 15.30h Woku

Foto: 1. Herren freut sich nach ersten Saisonsieg gegen USC Braunschweig

Allgemein

Der VV Humann Essen bleibt Bundesligist!

Foto: Sommercamp 2020

Allgemein

Volleyball Sommerferiencamp 2022 des VV Humann Essen