Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo

Westdeutsche Meisterschaften mit dem VVH

veröffentlicht am

Zu den Westdeutschen Meisterschaften der weiblichen U20 empfängt der VC Borbeck am Wochenende die Volleyball-Elite aus ganz NRW. Die zwölf stärksten Mannschaften kämpfen am Samstag ab 11 Uhr in der Sporthalle Bergeborbeck um Meisterehren und die beiden begehrten Tickets für die Deutschen Meisterschaften in Paderborn.

Die Teilnehmerliste liest sich dabei wie das „Who´s who“ des NRW-Volleyballs. Mit Münster und Aachen schicken beide Erstligisten genauso ihre Jugendabteilung wie fünf der sechs hiesigen Zweitligisten. Hinzu kommen mit Ausrichter VC Borbeck und BSV Ostbevern noch zwei Vereine aus der Spitzengruppe der Dritten Liga. Neben einer Vielzahl von bundesligaerfahrenen Spielrinnen dürfen sich die Volleyball-Fans auch über den Auftritt der ein oder anderen Junioren-Nationalspielerin freuen.

Für die Essener Volleyball-Fans lohnt sich der Besuch in Bergeborbeck gleich doppelt, denn neben dem Ausrichter VC Borbeck, geht mit dem VV Humann ein zweiter Lokalmatador an den Start. In der Gruppe D treffen die Volleyballerinnen aus Steele auf die Teams aus Dingden und Olpe. VVH-Trainer Falko Hildebrand hatte im Vorfeld der Meisterschaft die Aufgabe, aus Spielerinnen aus verschiedenen Trainingsgruppen ein Team zu formieren. „Wir wollen uns in den Gruppenspielen eine gute Ausgangsposition für den weiteren Turnierverlauf erspielen“, plant der Humann-Coach. „Dann schauen wir, wie weit es für uns nach vorne gehen kann.“
Am Samstag werden nach den Gruppenspielen noch die Viertelfinalspiele ausgetragen, Sonntag starten dann ab 10 Uhr die Platzierungsspiele. Einen ersten Höhepunkt erlebt das Turnier um die Mittagszeit, wenn in den Halbfinals die DM-Teilnehmer ausgespielt werden. Mit dem Endspiel rechnen die Veranstalter am Sonntag gegen 16 Uhr.

Die männliche U20 tritt zu den Westdeutschen Titelkämpfen in Solingen an. Das Humann-Team vom Trainer-Duo Ingo Neupert/Jens Lehmann hat bereits in der Vorrunde ein schweres Los erwischt, denn mit dem TuB Bocholt gehört der Turnierfavorit zu den Gegnern. Da die Bocholter in der NRW-Liga weitestgehend auf ihre Bundesligaspieler verzichtet haben, rutschten sie zum VVH in die Gruppe. Zuvor treten die Humänner gegen den PTSV Aachen an.
Da die Essener davon ausgehen nur als Gruppenzweiter ins Viertelfinale einziehen zu können, fällt eine Prognose für den Turnierausgang schwer, denn der Gegner wird ihnen zugelost. Ziel ist aber dennoch die Teilnahme am Halbfinale.

In der männlichen U16 treffen die Humann-Jungen in Dortmund auf die Vertreter aus Menden-Much und Bonn. Trainer Thorsten Rathjen will mit seiner Mannschaft die beiden Gruppenspiele gewinnen und als Erster ins Viertelfinale einziehen um dann auf einen Gruppenzweiten zu treffen. Am Ende will der VVH auf jeden Fall den Sprung unter die letzten vier schaffen.

(janhi)

Mehr Blogbeiträge

Teaser Bild des Volleyball Vereins Humann Essen

Allgemein

VVH stellt kompletten Sportbetrieb ein

Foto: Westdeutsche Meisterschaft U16 2020

Allgemein

Titel und Vizetitel für U16 und U20

Teaser Bild des Volleyball Vereins Humann Essen

Allgemein

Vorberichte für das Wochenende 22./23.02.