Westdeutsche Meisterschaften U14

13. April 2019

In der Altersklasse U14 sicherten sich die VVH-Volleyballer bei den Westdeutschen Meisterschaften in Düren die Bronzemedaille. Im Spiel um Platz drei gewann das Team von Trainer Klaus Bast deutlich in zwei Sätzen gegen TSC Münster-Gievenbeck. Zuvor hatten sich die Essener mit zwei glatten Erfolgen über Hörde und Erkelenz den Gruppensieg geholt.

Im Viertelfinale erwischten die Humänner mit dem Merscheider TV das härteste Los. Entsprechend spannend verlief die Partie und die Entscheidung fiel mit 15:10 erst im Tiebreak zugunsten des VVH. Im Halbfinale trafen die Essener dann auf den Titelfavoriten VoR Paderborn und mussten sich nach zwei spannenden Sätzen knapp geschlagen geben.

Bei den Mädchen erspielten sich die Humann-Mädchen in Holzwickede nach einer Auftaktniedelage gegen Aachen mit einem spannenden 2:0-Erfolg über Meschede ebenfalls das Ticket für das Viertelfinale. Gegen den späteren Vizemeister aus Gladbeck hatte der VVH dann aber keine Chance und spielte fortan ebenfalls um Platz fünf. Mit einem knappen 1:2 im zweiten Duell mit Aachen unterlag der Essener Nachwuchs im Spiel um Platz sieben dann auch Olpe und landete mit einer jung besetzten Mannschaft auf dem achten Platz.

(janhi)

VVH Social Media